LOGINEO kommt – etappenweise

Auf der Kölner Auftaktkonferenz zur „Digitaloffensive NRW“ am 28.06.2018 wurde angekündigt, dass man sich tags darauf zu LOGINEO äußern werden.

Tatsächlich kündigte das MSB NRW nunmehr an:
– Fertigstellung bis Mitte Oktober 2018, anschl. Abnahme durch das MSB NRW,
– 4-monatiger Pilotbetrieb an 20 Schulen und
– geplanter Regelbetrieb (schrittweise) ab Frühjahr 2019.

Da einige Hennefer Schulen bereits in Vorjahren am Testbetrieb teilnahmen, wurden diese erneut für den Pilotbetrieb vorgeschlagen.

(Pressemitteilung: msb-29_06_2018)

Auftaktkonferenz „Digitaloffensive Schule NRW“ in Köln

Landesregierung, Medienberatung, Wissenschaft und vor allem Menschen aus der Praxis in Schulen und bei Schulträgern machen Mut, sich in Schulen und Kommunen auf den Weg zu machen, mit digitalen Medien (besser) zu lehren und zu lernen. Die umtriebige Bildungsministerin eröffnet, der wunderbare Matthias Bongard moderiert.

Es handelt sich um eine Veranstaltungsreihe, die in allen 5 Regierungsbezirken stattfindet, Folgeveranstaltungen in Kreisen und kreisfreien Städten sind vorgesehen.

Anmeldung erforderlich: http://www.medienberatung.schulministerium.nrw.de/_Medienberatung-NRW/Auftaktkonferenz/EinladungKoeln.pdf

Info-Veranstaltung interaktive Tafeln

Medienzentrum und Kompetenzteam (KT) Rhein-Sieg-Kreis luden für den 13.03.2018 zu einer „Hausmesse“ ein. Zu sehen, zu erfahren und auszuprobieren gab es interaktive Displays fünf führender Hersteller (ClearTouch, Legamaster, Promethean, Prowise und Smart Technologies) sowie eine reine Präsentationsmöglichkeit.

Medienberaterinnen und Medienberater des KT gaben in einem gut besuchten Vortragsprogramm konkrete Entscheidungshilfen und wertvolle praktische Tipps von Tafelbildern über Schüleraktivierung und EDMOND bis OneNote. In diesem Rahmen sowie auf der Ausstellungsfläche fanden ein reger Austausch und lebhafte Diskussionen statt.

Bei weiterem Beratungsbedarf stehen die KT-Experten sowohl Schulen als auch Schulträgern (im Zuständigkeitsbereich) gerne zur Verfügung. Beratungskompetenz, inhaltliche Vielfalt und die Auswahl an Beratenden und Moderierenden dürfen landesweit als beispielhaft angesehen werden – nutzen Sie also diese Möglichkeit!

Einladung und Programm sind hier nochmals beigefügt: 2018-03-13-Einladung
Die Präsentation des Schulträgers findet sich hier: Hennefer_Erfahrungen
(…mit der Bitte um Nachsicht, dass hier eine Bereitstellung erst nach der Veranstaltung erfolgen konnte.)

Hennefer Schulen und Schulträger bei regionaler Bildungskonferenz

Zum 6. November  2017 lud das regionale Bildungsbüro des Rhein-Sieg-Kreises zur mittlerweile 9. regionalen Bildungskonferenz ins Gymnasium Zum Altenforst nach Troisdorf ein.

Unter der diesjährigen Überschrift „Digitale Lebenswelt – Chance und Herausforderung für die Bildung“ wurde ein „Digital Meetup“, ein Markt der digitalen Möglichkeiten, eröffnet, bestehend aus mehr als 20 Info-Ständen sowie einem Dutzend Vortragsangeboten.

In diesem Rahmen waren auch Einrichtungen der Stadt Hennef vertreten:

  • Die Gesamtschule Hennef-West stellte mit einem 9-köpfigen Schülerteam sowie den Lehrkräften Frau Lauterbach und Herrn Meurer Arbeitsergebnisse vor, die mit Hilfe der Apps „Stop Motion Studio“, „Comic Life“ und „BIPARCOURS“ erstellt und als beispielhafte Einsatzmöglichkeiten für iPads im Unterricht gezeigt wurden.
  • Die Schulleiterin Frau Allam und die Medienkoordinatorin Frau Mehlem von der GGS Siegtal präsentierten die digitale Medienarbeit an ihrer Schule, insbesondere die Umsetzung der Inhalte des Medienpasses NRW.
  • Die Lehrerin Frau Gemein berichtete über die ersten praktischen Erfahrungen mit ihrer Tablet-Klasse an der GGS Gartenstraße, der bundesweit ersten iPad-Klasse an einer Grundschule.
  • Herr Rossenbach und Herr Löhr stellten die wesentlichen Inhalte des im Juni 2017 verabschiedeten neuen Medienentwicklungsplans hinsichtlich Organisation, Technik, Support und Finanzierung der digitalen Ausstattung städtischer Schulen dar.

Auf die für Anfang Dezember 2017 geplante Dokumentation der Veranstaltung wird bei Verfügbarkeit verwiesen.

Zwischenstand iPad-Klasse

In seiner Sitzung am 08.11.2017 wurde dem Ausschuss für Schule und Inklusion ein kurzer Überblick über die seit Jahresbeginn in der „Elefantenklasse“ als „iPad-Klasse“ gesammelten Erfahrungen gewährt.

Die Schulleiterin Frau Hennig berichtete über die Entwicklung von ersten Ideen über die Klärung umfangreicher Detailfragen (Schulsponsoring, Versicherung, Klassenbildung, ergänzende Ausstattung etc.) bis zur Fertigstellung des Konzepts und zum Finden eines Sponsors  zur Anschaffung der Hardware.

Frau Gemein präsentierte als Klassenlehrerin und Medienkoordinatorin der Schule erste Arbeitsergebnisse der Kinder der iPad-Klasse: Mit Hilfe verschiedener Apps wurden wurden Bilderbücher vertont, Geschichten weitererzählt, Rätselbücher zum Zahlenraum 1-100 nebst Erklärfilmen erstellt und Schreibübungen absolviert. Sie betonte, die Geräte seien nur ein Werkzeug und würden nur dann eingesetzt, wenn sich ein pädagogischer Mehrwert ergibt. Sie freute sich über die nach ihrer Wahrnehmung gewonnene Zeit für eigentliche pädagogische Arbeit.

Ausschussmitglieder erkundigten sich u. a. nach einer möglichen Einengung durch den Sponsoring-Vertrag sowie nach einer möglichen Prägung der Kinder auf die Herstellermarke. Die Schule empfindet die Kooperation mit dem Sponsor jedoch als bereichernd und erklärte, eine Markenfixierung sei nicht feststellbar.

Eine belastbare Zwischenevaluation, der der Ausschuss gespannt entgegensieht, stellte Frau Hennig für die Zeit nach dem Schuljahresende in Aussicht.

Jahresinvestitionsgespräche 2018

Erneut am Aschermittwoch, 14.02.2018 sowie am darauffolgenden Freitag, 16.02.2018 finden die Investitionsgespräche für 2018 mit den verbleibenden Schulen statt.

In guter Tradition werden die Gespräche von Herrn Dr. Detlef Garbe, Garbe&Lexis, moderiert, beratend nimmt Herr Wolfgang Wirtz, Leitungsmitglied des KT Rhein-Sieg-Kreis, teil.

Der (vorläufige) Zeitplan: Jahresinvestitionsgespräche_2018_Termine