Info-Veranstaltung: Interaktive Tafelsysteme für Schulen

Der Rhein-Sieg-Kreis veranstaltet am Dienstag, 13. März 2018 von 10-17 Uhr im Foyer des Kreishauses eine „Hausmesse“  für interaktive Tafeln. Fünf Hersteller werden vertreten sein, ihre Produkte präsentieren und Besucherinnen/Besuchern die Möglichkeit bieten, selbst auszuprobieren. Begleitet wird die Veranstaltung durch ein Vortragsprogramm des Kompetenzteams für den Rhein-Sieg-Kreis.

Diskussion: Digital lernt es sich besser?!

Der ehemalige Schülersprecher des Städt. Gymnasiums Hennef, Prof. Dr. Christian M. Stracke, lehrt und forscht zurzeit an der Open University of the Netherlands (Fernuniversität der Niederlande) u. a. zu Open Education, OER und MOOCs.

Am 15. Februar 2018 stellt er sich ab 16.00 Uhr im Selbstlernzentrum (Neubau, 1. OG) einer offenen Diskussion zum digital unterstützten Lernen.

Troisdorfer Digitalkongress

Die größte Stadt im Kreis möchte sich bezüglich digitaler Medien an ihren Schulen neu aufstellen. Startsignal ist eine Tagung mit einem Vortrag des Prof. Dr. Bardo Herzig (Uni PB) und 13 Workshops am Mittwoch, 21.02.2018 – leider nur für Angemeldete der dortigen städtischen Schulen. Sicher wird anschließend jedoch über die Veranstaltung berichtet…
(Veranstaltungsflyer)

Steuergruppe 05.02.2018

Vor den Jahresinvestitionsgesprächen traf sich die HMkM-Steuergruppe in neuer Besetzung – die weiterführenden Schulen sind nun auch mit 2 Lehrkräften vertreten – und mit folgender Tagesordnung:

  1. Kurzüberblick Medienentwicklungsplan 2017-2022
  2. Jahresinvestitionsgespräche 2018
    (Finanzrahmen, zu beschaffende Hardware, Überblick Medienkonzepte)
  3. Ergebnisse Umfrage zum HMkM 2017
  4. Schulträgermaßnahmen „Gute Schule 2020″
  5. Sonstiges

Ein Protokoll geht den Teilnehmenden zu.

„Immer ‚App-to-date‘!?“ – Vortrag zu „Smombies“

Am Dienstag, 05.12.2017 ab 19.30 Uhr trägt der Referent, Lehrerausbilder und Coach Peter Köster aus Sicht verschiedener Wissenschaftsdisziplinen zu Gefahren und Potenzialen der Smartphone-Nutzung bei Kindern und Jugendlichen vor.

Die veranstaltende Stadtschulpflegschaft lädt hierzu Lehrkräfte und Eltern aller Hennefer Schulen ins Pädagogische Zentrum des Städt. Gymnasiums Hennef ein.
(Veranstaltungsflyer)

Zwischenbericht zur iPad-Klasse

Die Schulleiterin sowie die Medienkoordinatorin der GGS Gartenstraße berichten am 08.11.2017 im Ausschuss für Schule und Inklusion unter TOP 2 über die bisher gewonnenen Erfahrungen des Unterrichts in der „iPad-Klasse“; seit Mitte Januar verfügen Schülerinnen und Schüler einer ersten Klasse über individuelle Tablets
(s. hierzu vorausgegangener Artikel).

Die Sitzung im Saal Hennef (Rathausturm, 3. OG) ist öffentlich und beginnt um 17.00 Uhr.

HMkM-AG 2 am 23.11.2017

Dienstag, 21.11.2017, 14.15 – ca. 16.00 h
Gesamtschule Hennef-West/Städt. Gymnasium Hennef, gemeinsames Selbstlernzentrum im Neubau Fritz-Jacobi-Str.

Tagesordnung:

  1. Medienentwicklungsplan 2017-2022
    (Auswirkung auf Schulausstattung, insb. Beamer/Displayfrage; Ansprüche an Medienkonzepte)
  2. iPads (Finanzierung von Apps, Apple School Manager)
  3. Anpassung in HMkM-Gremien
  4. Erfahrungen mit Office365
  5. Neues zu Landes- bzw. Schulprojekten
  6. VR im Schulbereich

Schulträger

Die Stadt Hennef (Sieg), mittlere kreisangehörige Stadt im Rhein-Sieg-Kreis (Region Köln/Bonn) mit ca. 49.000 Einwohnern, ist Träger von zzt. 13 Schulen, im Einzelnen:
7 Grundschulen, 1 Förderschule (Schwerpunkt: Lernen), 1 Haupt- und 1 Realschule (jeweils auslaufend zum Ende des Schj. 2017/18), 1 Gymnasium und 2 Gesamtschulen (davon eine im Aufbau, zzt. mit Jahrgängen 5-9).

An den städtischen Schulen werden zzt. rd. 5.550 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Hennef ist zudem Standort weiterer Bildungseinrichtungen anderer Träger (1 Grundschule, 2 Förderschulen, 1 Gesamtschule, 3 Berufskollegs, 1 Fachbereich einer Hochschule).

In eigener Trägerschaft befinden sich neben Schulen noch 11 Kitas, die Musikschule und die Stadtbibliothek, die teils mit städtischen Schulen als Bildungspartner kooperieren.

LOGINEO – allmählich geht’s los…

Die verbleibenden Schulen der Stadt Hennef können mit dem Schulträger in nächster Zeit die erforderlichen Formalitäten regeln, damit die Zugänge bis spätestens Mitte 2018 eingerichtet werden können.

Die Schulen werden mit der vom Land NRW unentgeltlich zur Verfügung gestellten Basis-Version, also mit Zugängen für das Lehrpersonal, ausgestattet, eine Erweiterung um das Verwaltungspersonal des Schulträgers ist angedacht.

Es bedarf vor Eröffnung des Zugangs einer Vereinbarung zwischen einzelnen Schulen und dem betreibenden (kommunalen) Rechenzentrum sowie einer gemeinsamen Beantragung von Schulleitung und Schulträger nach Beschlussfassung in der Lehrerkonferenz jeder teilnehmenden Schule.

Zu allen in Hennef mittelfristig bestehenden Schulform wurden landesweit geltende Dienstvereinbarungen abgeschlossen. Weitere Informationen, alle Texte und Formulare finden Sie hier: http://www.logineo.schulministerium.nrw.de/LOGINEO/Startseite/